NOTUNTERKUNFT WINSSTRASSE 50

In der Nacht auf den 2.12.2015 wurde in der Turnhalle in der Winsstraße 50 eine Notunterkunft für Flüchtlinge eröffnet. Seitdem leben rund 200 Flüchtlinge in unserer Nachbarschaft im Winsviertel. Betrieben wird die Notunterkunft von der Volkssolidarität Berlin e.V..
Bereits im Vorfeld der Belegung der Turnhalle haben sich viele Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Kiez zu einem Unterstützer/innenkreis zusammengeschlossen und leisten seit der ersten Stunde großartige Hilfe vor Ort. Weitere Unterstützer sind immer willkommen – meldet Euch gern bei uns, wenn ihr Euch beteiligen wollt oder Ideen und Angebote für die Unterstützung der Notunterkunft habt. Solltet Ihr Euch dauerhaft in der Notunterkunft engagieren wollen, beachtet bitte die Hinweise für ehrenamtliche Helfer/innen, oder wendet Euch in der Notunterkunft direkt an die hauptamtliche Ehrenamtskoordinatorin der Volkssolidarität.

 

AKTUELL: NEUES RESSORT „WOHNUNGSSUCHE“

Wir wollen für jeden NUK-Bewohner, der eine Erlaubnis zur Wohnungssuche hat, eine passende Wohnung oder ein WG-Zimmer finden. Dafür suchen wir Wohnungssuche-Helfer/innen für diejenigen, die keine deutschen Paten haben (oder deren Paten das nicht zusätzlich schaffen). Wir bieten für die Helfer/Paten und die Bewohner, die am besten im Tandem anwesend sein sollen, Schulungen zum Thema Wohnungssuche mit Tipps und Hinweisen zu Prozessen, rechtlichen Aspekten, Ansprüchen bei LaGeSo oder Jobcenter etc. an. Außerdem geben wir Tipps, wo man am besten recherchiert, wie man die Bewerbung schreibt und was man bei Zustandekommen des Mietverhältnisses beachten muss. Ohne ehrenamtliche Mithilfe ist es für die Bewohner leider so gut wie unmöglich, eine eigene Wohnung zu finden. Daher benötigen wir dringend Helfer, die bei Bewerbungsschreiben und -unterlagen, Recherche, Kontaktaufnahme mit Hausverwaltung/dem Vermieter, Wohnungsbesichtigung und Verträgen helfen können. Natürlich nur in einem Umfang, den ihr leisten könnt. Um gut vorbereitet zu sein, könnt ihr gerne an unseren Schulungen teilnehmen, die im Winskiez stattfinden, meist am Abend. Bitte schreibt uns bei Interesse eine Mail.

 

MITHELFEN – INFORMATIONEN FÜR EHRENAMTLICHE

Wie werde ich Helfer/in?

Regelmäßige Hilfe in der Notunterkunft wird über das Ehrenamt bei der Volkssolidarität geregelt. Zuständig für die Helfer/innen ist die Ehrenamtskoordinatorin in der Notunterkunft. An dauerhaftem Engagement interessierte Helfer nehmen bitte zunächst mit der Koordinatorin Kontakt auf – Anwesenheitszeiten und Kontaktdaten hängen in der Notunterkunft aus. Es wird dann ein Termin für ein Erstgespräch vereinbart. Wenn ein Ehrenamt aufgenommen werden will, wird ein kostenfreies erweitertes Führungszeugnis von der NUK beantragt und von Helfer/in und Ehrenamtskoordinatorin eine Ehrenamtsvereinbarung unterzeichnet. Sobald das Führungszeugnis bei der Ehrenamtskoordination abgegeben wurde, bekommt der/die Helfer/in den Ehrenamtsausweis.

Einmalige Unterstützungsangebote (Ausflüge, Kinobesuche etc.) müssen bitte zunächst per Mail an die Ansprechpartner der einzelnen Aufgabenbereiche gerichtet werden (Mailadressen findet Ihr im Organigramm Unterstützerkreis NUK Wins50). Damit können wir Überschneidungen von Angeboten vermeiden und eine Übersicht über die teilnehmenden Helfer/innen und Bewohner/innen behalten.

Betreten der Notunterkunft:

Alle Helfer/innen müssen sich beim Betreten der Notunterkunft bei den Security-Mitarbeiter/innen am Eingang anmelden! Für Helfer/innen, die dauerhaft im Einsatz sind, gilt der Ehrenamtsausweis als Zugangsberechtigung.

Helfen bei der Essenausgabe, in der Drogerie und der Kleiderkammer:

Für den Küchenbereich sind neben den Anweisungen der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen des Betreibers unbedingt auch die ausgehängten Hygieneregeln zu beachten und zu befolgen. Wer regelmäßig in der Küche helfen will, muss an einer Hygienebelehrung teilnehmen.

Wenn Ihr vor Ort mithelfen wollt, tragt Euch bitte verbindlich in eine der nachfolgenden Doodle-Listen ein und speichert dort (und in Eurem eigenen Kalender) die Zeiten, zu denen Ihr helfen könnt. Solltet Ihr einen Termin absagen oder verlegen müssen, ändert bitte Euren Eintrag in der Doodle-Liste möglichst langfristig, damit sich noch Nachrücker eintragen können. Die Löschfunktion findet Ihr neben Eurem Namen in der Liste in Form eines Papierkorb-Symbols, zum Ändern von Einträgen könnt ihr das Stift-Symbol neben Eurem Namen nutzen. Wir empfehlen dringend, Euch mit Eurem eigenen doodle-Account in die Liste einzutragen – so sind Eure Angaben vor versehentlichen Änderungen durch andere Helferinnen und Helfer geschützt.

Verpflegung – Essenausgabe:

Woche vom 25.07.-31.07.2016

Drogerie / Kleiderkammer:

Es werden weiterhin Helfer/innen für die Ausgabe von Drogerieartikeln (in der NUK Winsstraße) und für die Betreuung der Kleiderkammer (im Rupert-Neudeck-Haus in der Storkower Str. 139c) gesucht. Bitte meldet Euch bei Interesse bei der Ehrenamtskoordinatorin in der Notunterkunft oder schreibt ihr eine Mail um Euren Einsatz abzusprechen. Ebenso könnte Ihr Euch auch weiterhin in die nachfolgend verlinkte doodle-Liste eintragen.

Drogerie / Kleiderkammer Juli 2016

 

AUFGABENBEREICHE UND ANSPRECHPARTNER

Aus dem Unterstützerkreis haben sich für die vielfältigen Aufgaben, die in der Notunterkunft anstehen, zahlreiche Helferinnen und Helfer gefunden. Von der Organisation der Essenausgabe und der Betreuung der Kleiderkammer über Kinderbetreuungsangebote bis hin zu Patenschaften und gemeinsamen Freizeitaktivitäten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern gibt es inzwischen für fast jeden Aufgabenbereich eine feste Arbeitsgruppe und verantwortliche Ansprechpartner/innen. Bitte richtet Anfragen zu den einzelnen Aufgabenbereichen direkt an die jeweiligen Ansprechpartner, deren Mailadressen Ihr im Organigramm Unterstützerkreis NUK Wins50 findet.

 

FACEBOOK-GRUPPE

Der Unterstützerkreis hat auch eine eigene, geschlossene Gruppe mit über 2000 Mitgliedern bei facebook – dort wird immer am schnellsten über Helfereinsätze, Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen in der Notunterkunft informiert. Wenn Ihr einen facebook-Account habt, könnt Ihr gerne über den nachfolgenden Link die Aufnahme in die Gruppe beantragen

http://www.facebook.com/groups/964578243614817/

 

NEWSLETTER

Der Unterstützerkreis hat von Mitte Februar bis Anfang Juli 2016 einen regelmäßigen Newsletter mit Informationen zur Arbeit der freiwilligen Helfer/innen, zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten und Nachbarschaftstreffen sowie zu anstehenden Aufgaben und Aktionen in der Notunterkunft und in unserem Kiez herausgegeben. Ab Juli gibt es den Newsletter nur noch bei dringenden Bedarfen, oder zu besonderen Ereignissen.

Den aktuellen Newsletter in der Webversion findet Ihr hier.

Der Newsletter kann über folgendes Formular direkt bestellt werden:

E-Mail*
Vorname
Nachname
 

 

ARZTRAUM

In der Notunterkunft gibt es einen kleinen Raum, in dem Ärzte, Hebammen und weiteres medizinisches Personal im freiwilligen Einsatz ist. Für die Besetzung des Arztraumes möchten wir medizinisch ausgebildete Helfer/innen bitten, ihre möglichen Einsatzzeiten individuell per Mail mit der hauptamtlichen Mitarbeiterin in der Notunterkunft abzustimmen: medizin-winsstrasse@pankow-hilft.de

 

LEBENSMITTELSPENDEN

Die Notunterkunft freut sich immer über Spenden von Lebensmitteln, die auf der Bedarfsliste stehen. Diese können täglich zwischen 8 und 20 Uhr in der Küche oder bei der Security am Eingang abgegeben werden. Und für alle, die keine Zeit zum Einkaufen und Vorbeibringen haben: Gerne kann man auch Artikel von der Bedarfsliste bestellen und von einschlägigen Lieferdiensten (Bringmeister, REWE-Lieferservice etc.) in der Notunterkunft anliefern lassen.

Die fortlaufend aktualisierte Spendenbedarfsliste für die NUK Winsstraße findet Ihr hier

 

GELDSPENDEN

Die Volkssolidarität hat ein Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft eingerichtet, auf das Spenden überwiesen werden können. Die Spendengelder werden ausschließlich für die Flüchtlinge in der Notunterkunft Winsstraße 50 verwendet.
Volkssolidarität LV Berlin e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE70 1002 0500 0003 1412 12
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: „Notunterkunft Winsstraße 50“
Spenden können steuermindernd geltend gemacht werden. Bei Spenden bis € 200.- erkennt das Finanzamt in der Regel den Überweisungsbeleg oder Kontoauszug als Nachweis an. Sollte ein höherer Betrag gespendet werden, oder unabhängig von der Spendenhöhe eine Spendenbescheinigung gewünscht werden, bitte Namen, Anschrift, Bitte um Spendenbescheinigung zusätzlich im Verwendungszweck vermerken.

 

KONTAKT

winsstrasse@pankow-hilft.de