Nun steht es so gut wie fest: Unsere Bewohner*innen aus der NUK Smetanastraße werden ab Anfang September in die Treskowstraße 15, 16 umziehen, ein genaues Datum steht hier allerdings noch nicht fest. Es handelt sich hierbei um eine Gemeinschaftsunterkunft für 515 Personen, wobei diese in 212 Apartments mit eingenem Badezimmer untergebracht werden. Zudem wird es Gemeinschaftsküchen geben, die von 2 bis 4 Apartsments gemeinschaftlich genutzt werden können. Das Erdgeschoss bietet ferner genügend Fläche für Spiel-, TV- und Gemeinschaftsräume und im Außenbereich gibt es einen Spielplatz wie auch eine Kleiderkammer.

Die vom Unionhilfswerk betriebene Gemeinschaftsunterkunft wird zum 01. September eröffnen und soll Platz für die Menschen bieten, die seit dem Spätsommer letzten Jahres in den Turnhallen Wichertstraße, Winsstraße, Smetanastraße und wahrscheinlich auch Woelckpromenade gelebt haben. Unterstützer*innen machten aber wiederholt darauf aufmerksam, dass der Umzug behutsam und sukzessive vonstatten gehen müsse und auch die Bewohner*innen der NUK Woelckpromenade aufzunehmen seien, um nicht die Familien und Alleinreisenden aus allen Notunterkünften zu trennen.

An dieser Stelle möchten wir euch zunächst für eure unermüdliche Unterstützung danken, denn nur mit eurer Hilfe konnte so viel Erfreuliches und Bereicherndes für die Bewohner*innen der NUK geboten werden!

Doch nach wie vor brauchen die bald ehemaligen Bewohner*innen unsere Unterstützung, Menschen, die auf sie zugehen und ihnen die Hand reichen, denn nur weil sie nicht mehr in unserem Kiez wohnen, heißt es nicht, dass sie nicht mehr da sind. Die neue Gemeinschaftsunterkunft befindet sich in der Nähe der Straße „Am Steinberg“ und ist demnach eigentlich um die Ecke! Es wäre schön, wenn viele von euch, die sich bisher so für die Bewohner*innen der NUK Smetanastraße engagiert haben, den Bewohner*innen auch in ihrer neuen Unterkunft und Umgebung erhalten bleiben, denn mit bekannten Gesichtern und Bezugspersonen wird die fremde schnell eine vertraute Umgebung werden.

Wenn ihr euch weiterhin aktiv einbringen oder nun in der neuen Gemeinschaftsunterkunft der Treskowstraße aktiv unterstützen möchtet, meldet euch gern bei uns. Schreibt hierzu bitte eine Email an smetanastrasse@pankow-hilft.de mit dem Betreff TRESKOWSTR. Ansprechpartnerin ist hier Kathleen, die euch mit allen weiteren Modalitäten vertraut machen wird.

Einige von euch bieten auch bereits Aktivitäten im Rahmen von Arbeitsgruppen in der NUK Smetanastraße, wie z.B. Basteln, Malen oder Deutschunterricht etc., an. Wer diese Angebot weiterhin machen möchte, melde dich ebenfalls gern bei Kathleen.

Doch habt ihr auch die Möglichkeit, euch in der Unterkunft in der Storkower Straße zu engagieren, da auch hier nach wie vor und immer wieder Unterstützung gebraucht wird. Meldet euch hierzu unter storkower@pankow-hilft.de.

Oder aber ihr bringt euch im Frei Zeit Haus Weißensee ein, welches Unterstützung bei diversen Projekten für geflüchtete Menschen benötigt. Meldet euchweissensee@pankow-hilft.de hierzu unter weissensee@pankow-hilft.de.

Der bisherige Mailverteiler der NUK Smetanastraße wird nach dem Umzug der Bewohner*innen gelöscht werden und nur Helfer*innen, die sich aktiv zurückmelden, werden in den neu entstehenden Mailverteiler für die Gemeinschaftsunterkunft Treskowstraße aufgenommen.

Herzlichen Dank für euer Interesse und eure Unterstützung,

der Unterstützer*innenkreis NUK Smetanastraße

REFUGEES WELCOME!