Petition „#UnsereNeuenNachbarn“ von Pankow Hilft!

Petition „#UnsereNeuenNachbarn“ von Pankow Hilft!

with Keine Kommentare

Noch bis 22.9. mitzeichnen!

Mit der Petition #UnsereNeuenNachbarn fordern Ehrenamtliche aus den Pankower Unterstützungskreisen, dass alle Bewohner (Familien und Alleinreisende) der NUK Wicherstrasse, NUK Woelkpromenade, NUK Winstrasse und NUK Smetanastrasse gemeinsam in die neue Gemeinschaftsunterkunft Treskowstrasse umziehen müssen, um die entstandenen und bestehenden Community- und Unterstützungsstrukturen als zentrales Element der Integration zu erhalten, fortzuführen und auszubauen. Denn: So gelingt Ankommen!

Protestschreiben an die politisch Verantwortlichen bei Senat, LAF, BUL und an den Beauftragten für das Flüchtlingsmanagement beim Regierenden Bürgermeister von Berlin.

Pressebericht

 

Aktueller Stand:

Die Aktionen der Ehrenamtlichen haben tatsächlich dazu geführt, dass jeweils die komplette Bewohner*innenschaft der vier NUK zusammen in die neue GU Treskowstraße umziehen konnte. Aus der Bewohner*innenschaft der NUK Smetanastraße mussten sechs allein reisende Männer nach dem Umzug in die Treskowstraße wieder ausziehen und nach Wilmerdorf in eine NUK umziehen, weil ihr Verbleib noch von der Zentralen Aufnahmeeinrichtung des Landes Berlin für Asylbewerber (ZAA) verwaltet wird und nicht von der Zentralen Leistungsstelle für Asylbewerber (ZLA). Auch hier bemühen sich die Ehrenamtlichen und Bezirksflüchtlingskoordinatorinnen darum, dass die Männer bald wieder mit ihren Mitbewohner*innen aus der NUK zusammenleben können.