In der Storkower Straße befinden sich derzeit drei Flüchtlingsunterkünfte: Seit Mai 2015 wird in der Hausnummer 139c (Rupert-Neudeck-Haus) eine sogenannte Gemeinschaftsunterkunft für ca. 260 Bewohner*innen betrieben. In dieser Unterkunft leben die Flüchtlinge, deren Asylverfahren bereits läuft. Im September 2015 hat zudem kurzfristig eine Notunterkunft zur Erstaufnahme von Flüchtlingen eröffnet: diese befindet sich in der Hausnummer 133a und ist etwas versteckt in einem ehemaligen Vattenfall-Bürogebäude zu finden. Dort leben zur Zeit rund 60 Bewohner*innen. Träger der Häuser in der Storkower Str. 133a und 139c ist das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF)
Die Gemeinschaftsunterkunft in der Storkower Straße 118 wurde Anfang September 2016 eröffnet und wird durch die STK 118 Immobilien GmbH betrieben. Die Unterkunft hat eine Kapazität für ca. 470 Bewohner und beherbergt viele kinderreiche Familien und einige Alleinreisende.

Newsletter abonnieren

 

 

Hier geht es zum Newsletterarchiv.

Wie wir uns organisiert haben

Die hauptamtliche Heimleitung wird seit April 2015 (139c) durch einen Kreis ehrenamtlicher Unterstützer*innen ergänzt; das Team hat seine Arbeit im September 2015 kurzfristig auf das zweite Haus (133a) und seit November 2017 auch auf das Haus in der Nr. 118 ausgeweitet. Wir haben uns darauf verständigt, dass der bestehende Unterstützerkreis auch langfristig für diese drei Häuser arbeitet und keine neuen Unterstützerkreise gegründet werden.

Es gibt für die Einrichtungen des EJF eine Ehrenamtskoordinatorin, sie ist Ansprechpartnerin für alle Wünsche & Probleme und fungiert als „Brücke“ zwischen den Heimleitungen und Mitarbeiter*innen, den Bewohner*innen sowie allen ehrenamtlichen Helfer*innen und Unterstützer*innen. Kontakt: Ksenia Telepova ist zu erreichen unter telepova.ksenia@ejf.de oder Tel 0160 728 16 52. Auch für die Nr. 118 gibt es einen Ehrenamtskoordinator und damit Ansprechpartner für freiwilliges Engagement: Djavad Motamedi ist zu erreichen unter 030 20 92 73 21 und motamedi@stk118.de.

 

Jeder, der sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist herzlich im Kreis der Unterstützer*innen „Storkower Straße“ willkommen.
Hast Du selber eine Idee, wie man außer in den u.g. Kreisen Geflüchteten noch helfen könnte? Großartig, immer her mit Deinen Ideen. Melde dich unter storkower@pankow-hilft.de und wir schauen, wie wir das gemeinsam umsetzen können!

 

Austausch unter den Unterstützer*innen

Regelmäßige Treffen

Nächster Termin 2018: Mittwoch, 2. Mai, 18:30 Uhr, Storkower Str. 139c (Rupert-Neudeck-Haus)

Wer außerdem Fragen hat, meldet sich bitte direkt bei der Ehrenamtskoordinatorin, einer/m der unten genannten Projektkoordinator*innen oder unter storkower@pankow-hilft.de.

Facebook-Gruppe und Mailingliste

Der direkte Austrausch zwischen den Aktiven erfolgt über eine Facebook-Gruppe sowie über eine Mailingliste. Wer bei Facebook ist, kann unkompliziert Mitglied in der Facebook-Gruppe werden. Wer nicht bei Facebook ist oder lieber per Email den Austausch wünscht, kann Mitglied unserer Mailingliste werden: mit einer Email an storkower@lists.pankow-hilft.de können dann alle anderen Aktiven direkt angeschrieben werden, um Unterstützung für eigene Ideen und Projekte zu finden oder Hilfe anzubieten. Um sich hierfür anzumelden, schicke einfach eine leere Email an storkower@pankow-hilft.de mit dem Betreff „Mailingliste aufnehmen“.

 

Unterstützung für die Unterkünfte Nr. 133a+139c

Dank vieler engagierter Berliner*innen haben sich Arbeitskreise in der Storkower Straße gegründet, die für die Häuser 133a+139c aktiv sind. In diesen Gruppen werden die verschiedenen Hilfsangebote gesteuert und die ehrenamtlichen Unterstützer*innen koordiniert. Meldet euch einfach bei dem / der u.g. Koordinator*in der Arbeitskreise, wenn ihr bei einem bestimmten Thema mitarbeiten wollt. Jeder Arbeitskreis freut sich über neue Unterstützer*innen.

1. Deutschclub & Hausaufgabenhilfe & Bibliothek

Die Bewohner unserer zwei Häuser sind motiviert, Deutsch zu lernen. Wir bieten daher unterschiedliche Kurse an und geben erste sprachliche Starthilfe. Denn im Gegensatz zu anerkannten Asylbewerbern haben Flüchtlinge keinen Anspruch auf Sprachkurse. Und bis die Asylanträge bearbeitet werden, können oft Monate vergehen. In der Zwischenzeit leben viele Flüchtlinge im Wohnheim und brauchen Unterstützung – von der Alphabetisierung bis zur Konversation. Hier setzen wir an. Meist dauert der Unterricht zwischen eineinhalb bis zwei Stunden und findet dientags 18:00 – 19:30 und mittwochs 18:30 – 20:00 Uhr in der Storkower Straße 139c statt, außerdem gibt es zT Einzelunterricht am Vormittag.

Darüber hinaus gibt es einen Deutschclub für Hausaufgabenhilfe sowie Lernspiele zur Verbesserung der Deutschkenntnisse für alle Kinder, die in der Schule sind. Zusätzlich wird naturwissenschaftliche Fachunterstützung gesucht. Da das Haus 133a zur Zeit nur wenig belegt ist, überlegen wir, wie wir die Arbeit sinnvoll auch auf das Haus 139c übertragen können, so dass an jedem Tag am besten bis zu vier Helfer*innen vor Ort sind. Wir sind daher ständig auf der Suche nach zuverlässiger Verstärkung. 

Im Haus 139c gibt es seit Mai 2017 ein Bibliothek, die 1x in der Woche geöffnet hat. Wer hier Interesse an der Mitarbeit hat, meldet sich bitte bei storkower@pankow-hilft.de

Koordination Deutschunterrricht 139c und Koordination Deutschclub/Hausaufgabenhilfe: sind zur Zeit leider nicht besetzt.
Wer Interesse hat, sich in diesem Bereich zu engagieren, meldet sich bitte unter storkower@pankow-hilft.de oder bei Ksenia Telepova

2. Sport und Freizeit / Kinderbetreuung

Wir möchten den Bewohner*innen beider Häuser verschiedene Freizeitangebote machen und ihnen so positive Alltagserlebnisse ermöglichen. Beispielsweise wollen wir Kindern wie Erwachsenen das Fahrradfahren beibringen, mit ihnen Schwimmen lernen, Basteln, gemeinsam Spielen, etc. Wir stellen am Nachmittag auch eine Kinderbetreuung sicher und organisieren zudem Familienausflüge, wie z.B. Dampferfahrten oder einen Besuch im Tierpark, im Kino, in Museen oder bieten auch Ausflüge in die Berliner Kulturlandschaft an.

Damit die Fahrradwerkstatt mehr als einmal im Monat geöffnet sein kann, werden noch Menschen gesucht, die regelmäßig da sein können und ein bißchen Ahnung vom Fahrradflicken haben. Fahrräder und Werkzeug sind vorhanden, was fehlt, ist wo/manpower!

Gesucht wird weiterhin Begleitung zum Schwimmunterricht dienstags 17:15 Uhr.

Café dienstags 15 – 18 Uhr in der Storkower Straße 139c

Koordination Sportangebote: Peter
Kontakt: Storkower Sport

Koordination Freizeit & Kinderbetreuung: Kai
Kontakt: Storkower Freizeit

3. Mentoring

Mentor*innen begleiten alleine oder zu zweit einzelne Flüchtlinge über einen längeren Zeitraum (etwa 6 Monate) kontinuierlich. Die Form der Begleitung wird individuell verabredet – je nach Möglichkeiten, je nach Interessen. Die Mentor*innen treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch. Zur Zeit gibt es viele Familien, die Unterstützung brauchen und sich eine/n Mentor/in wünschen.

Koordination Mentoring:  Ksenia
Kontakt: telepova.ksenia@ejf.de

4. Garten- /Hofgestaltung

2016 hat der Koordinationskreis Hof- und Gartengestaltung bereits viel geschafft – neben einem Erdbeerfest wurden die schon 2015 gebauten Hochbeete komplettiert. Darüber hinaus sollen beide Einrichtungen in der Storkower in Zusammenarbeit mit den Bewohner*innen grüner gestaltet werden. Weitere Hochbeete sollen gebaut sowie Fahrradunterstände, Bänke und andere Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Die Häuser selbst wollen wir mit weiteren Topfpflanzen ausstatten.

Zum Ideenaustausch treffen wir uns in zweiwöchigem Abstand. Wir freuen uns sehr auf neue Gesichter und Ideen.

Koordination: Sandra
Kontakt: storkower-gartenhof@pankow-hilft.de

5. Internet & Kommunikation

Der Unterstützerkreis „Storkower Straße“ tauscht sich über verschiedene Kommunikationswege aus, die wichtigsten hier im Überblick: Auf dieser Webseite findet ihr allgemeine Erstinformationen zur Orientierung. Regelmäßige Updates zu unserer Arbeit werden über einen E-Mail-Newsletter versendet; tagesaktuelle Informationen gibt es auf Facebook. Zudem treffen wir uns zu verschiedenen Gelegenheiten, um im persönlichen Kontakt Erfahrungen auszutauschen und Projekte zu besprechen (s.o. Austausch unter den Unterstützern).

Unser Newsletterarchiv findet sich hier.

Koordination: Gerlind
Kontakt: storkower@pankow-hilft.de

6. Kulturelle Bildung / Arbeit

Hier geht es vor allem um Bildungsangebote und Arbeitsperspektiven für Geflüchtete. Wir beraten bei der Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Angeboten zur politischen und kulturellen Bildung, und vor allem versuchen wir den Kontakt zwischen den Geflüchteten und potentiellen Arbeitgebern zu vermitteln. Unterstützer*innen sind herzlich willkommen!

Außerdem treffen wir uns regelmäßig, um das Projekt „KulturMarktHalle“ aufzubauen, seit Januar 2018 wird ein mobiler Tiny-Market gebaut, im Mai geht es vor Ort am neuen Standort weiter.

Koordination: Ludger
Kontakt: info@kulturmarkthalle-berlin.de oder www.facebook.com/kulturmarkthalle/

7. Sonstiges

Die Bereiche Wohnungssuche, Ausflüge und Asylberatung sind zur Zeit nicht oder unterbesetzt. Wer sich hier engagieren möchte, meldet sich bitte bei storkower@pankow-hilft.de oder Ksenia Telepova.

 

Spenden für die Hausnummern 133a + 139c

Von April 2015 bis Frühjahr 2017 hat sich ein sehr engagiertes Team um alle Sachspenden (außer Lebensmittel) in beiden Häusern 133a+139c gekümmert: sie haben Anfragen beantwortet, Spenden besorgt und entgegengenommem, sortiert und eingelagert, vor allem aber diese Spenden auch an die Bewohner*innen ausgegeben.

Im Vergleich zur Anfangssituation ist der Bedarf an Sachspenden stark zurückgegangen. Die Bewohner*innen haben größtenteils eigene Mittel sich zu versorgen oder können bestehende Kleiderkammern (wie z.B. in der Storkower Str. 115) aufsuchen. Darüber hinaus soll in den Räumlichkeiten, die durch die gespendeten Sachen belegt waren, andere Nutzungen durch und für die Bewohner*innen möglich werden: Deutschunterricht, Hausaufgabenhilfe, Begegnungscafé, Wohnungssuche, Unterstützung bei Bewerbungen, Bibliothek, Nähwerkstatt etc.

Gespendet werden können allerdings gern nach wie vor Fahrräder mit kleinerem Reparaturbedarf und Fahrradschlösser.

Die Unterkunft in der Storkower Str 118 nimmt jedoch Sachspenden an, ebenso die Obdachlosenunterkunft des mob e.V. gleich um die Ecke.

Kontakt: Storkower Spenden

Geldspenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber: Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
Bank für Sozialwirtschaft
Konto-⁠Nr.: 30 61 405
BLZ: 100 205 00
IBAN: DE04 1002 0500 0003 0614 05
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: „Spenden Storkower Straße“

Bei Geldspenden über 25 € wird eine Spendenquittung ausgestellt.

Wenn die Spende zwingend für einen bestimmten Arbeitskreis verwendet werden soll, vermerken Sie bitte bei Ihrer Überweisung im Verwendungszweck den Namen des Arbeitskreises aus o.g. Übersicht.

An dieser Stelle einmal herzlichen DANK für die zahlreichen Geld/Sach/Zeitspenden, die uns seit der Einrichtung des Unterstützerkreises erreicht haben.

 

Unterstützung für die Unterkunft Nr. 118

Zur Integration und Unterstützung unserer Bewohner*innen arbeitet das Haus regelmäßig mit Initiativen und Vereinen zusammen. Außerdem gibt es Paten für einzelne Bewohner*innen bzw. Familien.

Aktuell gesucht wird nach ehrenamtlicher Hilfe für die Kleiderkammer, aber auch zusätzliche Hausaufgabenhilfe und Lesepaten für die Schulkinder sowie  Unterstützung beim Aufbau einer eigenen Fahrradwerkstatt. Weitere Familienpaten werden ebenso gesucht.

Wer Spenden möchten, es werden folgende Dinge benötigt:

  • Herbst und Winter Kleidung für Jung und Alt, für klein und groß
  • Herren: Hosen, Shirts, Jacken, Pullover, Winterschuhe, Mäntel
  • Frauen: Pullover, Mäntel, Winterschuhe
  • Kinder/Jugendliche: Pullover, Mäntel, Winterschuhe
  • Babykleidung/-ausstattung
  • Stoffen, Garne, Häkel- u. Stricknadeln, Wolle u.a. für den neu entstandenen Handarbeitsraum

Unsere Kinderbude würde sich über folgende Dinge als Spende freuen:

  • Mosaik Steckspiel
  • Hammer Spiel
  • UNO
  • 4 Gewinnt
  • diverse Spiele für kleine Kinder (3 bis 7 Jahre)  
  • verschiedene Bastelsachen (Pappteller, Krepppapier, Buntpapier, Stifte, Watte, Perlen, Holzstäbchen, Malblöcke, usw.)
  • Kinderbücher
  • Schulbücher (alle Klassenstufen) und Collegeblöcke (liniert/kariert) für die Hausaufgabenhilfe

Für den Frühling und Sommer würden sie sich außerdem freuen über:

  • Springseile, Gummihopse
  • Hula Hoop Reifen
  • Buddelförmchen
  • Straßenkreide
  • Tischtenniskellen
  • Garten-Boule-Spiel usw.

Mit der Bitte um Beachtung folgender Hinweise: Unsere Lagerkapazitäten sind beschränkt, bitte nur saisongerechte Kleidung! Bitte nur intakte, vollständige und saubere Spenden!

Spenden nimmt der Empfang in der Storkower Straße 118 gerne entgegen, bitte melden Sie sich unbedingt vorher an.

Wenn Sie eigene Ideen und Vorschläge für Projekte haben, können Sie uns gern jederzeit kontaktieren.

Kontakt:
Einrichtungsleitung Frau Seet, Tel 030-20927322 oder seet@stk118.de
Ehrenamtskoordinator Herr Motamedi, Tel 030-20927321 oder motamedi@stk118.de